Poesie - ALPINGESCHICHTE
15871
page-template-default,page,page-id-15871,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
aaron-burden-69063

Poetische Tätigkeit

LITERARISCHE PUBLIKATIONEN und Lesungen im Überblick

Publikationen & Lesungen

Lyrik in Morgenschtean. Die österreichische Dialektzeitschrift. Nummer U52-53/2017: VOM KUMMA.

Reifes Korn keimt aufs Neue. Psalmen neu interpretiert. Innsbruck – Wien (Kyrene) 2017. Hrsg. Annemarie Regensburger.

Lesung Reifes Korn keimt aufs Neue. Psalmen neu interpretiert. Mit den 8 Mitautorinnen vom WortRaum. Tyrolia Imst, 27.06.2017.

Lesung 25 Jahre DUM. Das ultimative Magazin. Mit dem Team und Autor*innen aus 25 Jahren DUM. Buchhandlung Wiederlesen Imst, 15.06.2017.

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 20, Nr. DUM 82/2017: BIER – Von Fass bis Ottakring.

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 20, Nr. DUM 81/2017: BLUT – Von Biss bis Gruppe.

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 19, Nr. 78/2016: FAST SCHÖN – ganz schee schiach.

Eppes tuet sig. Neue Tiroler Dialektgedichte von Maria Koch, Angelika Polak-Pollhammer, Ingeborg Schmid-Mummert. Innsbruck – Wien (Kyrene) 2016. Hrsg. Annemarie Regensburger.

Neue Tiroler Dialektgedichte in Panoptica. Frauenkulturzeitschrift Panoptica. März 2016.

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 19, Nr. 77/2016: FAST FOOD – Du frisst, was Du bist.

Psalmen neu entdeckt. In: Tiroler Sonntag, 21.01.2016.

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 18, Nr. 76/2015: KUNST – Wer geht noch hin? Von Klamauk bis Konfrontation.

Lyrik in Morgenschtean. Die österreichische Dialektzeitschrift, Nummer U42-43.

Lyrik zum Thema „Flucht“. Lesung im Integrationsprojekt ABC-Cafe Imst, 19.06.2015.

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 18, Nr. 74/2015: KOHLE – Wie gehen wir es an?

Lyrik in DUM. Das ultimative Magazin. Jg. 18, Nr. 73/2015: KRIEG – Wo geht es hin? Zwischen Kampf und Klischee.

Organisation Textwerkstatt im Gedächtnisspeicher Ötztal, August 2014.

Lesung im Rahmen des Dialektmusikfestivals mundartgerecht, Längenfeld, 2014, 2015, 2016.

Lyrik in Morgenschtean. Die österreichische Dialektzeitschrift, Nummer U40-41.

Lesung „Zwischen Vatertag und Mutternächten“. Buchhandlung Wiederlesen Imst, 14.05.2014.

Text für Ubuntu-Themenweg, SOS Kinderdorf International, Imst, Eröffnung 15.10.2014.

Kurzreferat und Lesung im Rahmen des Literaturcafès, Turmbund-Literaturzentrum Innsbruck, 31.01.2014.

Lesung im Rahmen der Kunststraße Imst 2013, 2014, 2015, 2016.

Lesung im Rahmen der „Literatur im Turm“, Stadtturm Innsbruck, Juni 2013.

Lyrische Beiträge im Rahmen von PenClub Austria „time to say NO“, Februar 2013.
[Vgl. Publikation: Philo Ikonya & Helmuth A. Niederle (Eds.): Time to say: NO]

Lesung Turmbund Innsbruck, 27.04.2012: Zeitfenschter, Zeitaus (Lyrische Texte).
[Vgl. Publikation: turmbund (Hg.): zwischen zeigern und zeilen. Lyrik und Prosa]

Lyrik zum Thema „was ich heuer noch“, Ausstellung im Turmbund Innsbruck, Winter 2013.

Lesung im Rahmen der Kunststraße Imst 2012, L(ich)tblicke.

Lesung Pflegedorf Imst, 13.06.2012: Lesung ZEITschreiben (Lyrische Texte).

Schwazer Silbersommer, AutorInnenwettbewerb 2012, „Alte Mauern – neuer Geist“.

Kurzprosa zum Thema „Inn“, Literaturcafè Turmbund Innsbruck, 2012.

© DUM / Martin Heidl

Lyrik in DUM

publiziert in DUM. Das ultimative Magazin. Jahrgang 18, Nr. 76/2015, Heftschwerpunkt „KUNST – Wer geht noch hin? Von Klamauk bis Konfrontation“

Vor der Wand der Kritiker
Starrt in den Rahmen
Verzieht das Gesicht
     Keine Aussage
     Nichtssagende Linien
     Kein Zugang
Dreht sich um
An der Wand der Spiegel

Vom Kumma

publiziert in Morgenschtean. Die Österreichische Dialektzeitschrift. Nummer U52-53 (2017), Themenschwerpunkt „vom Kumma“

Kumma geit s ban ins koan
sall set man nuicht
dr Kumma hoaßat s Load
und ibr dos redt man nuicht

ban ins hoaßat s Kumma kemen
fiar den der weck geaht
sall tuat man obr nuicht
kemen tuat lei s Load

und ibr dos redt man nuicht

[Kummer gibt es bei uns keinen
so sagt man nicht
der Kummer würde Load heißen
und darüber redet man nicht
bei uns würde das Kommen kemen heißen
für den der weggeht
das tut man aber nicht
kemen tut nur das Load

und darüber redet man nicht]

Literarische News

Wenn schaurige Sagengestalten aus Buchseiten krabbeln, Volkslieder lebendig werden, Großmutters Lieblingsrezepte auf der Zunge zergehen, Reiseberichte zum Wandern verlocken, Wälder ins Tanzen und Felsen vor Krimispannung ins Zittern kommen, klassische oder zeitgenössische Literatur verbreitet und vermittelt wird: Dann lesen die Berge – in großen Lettern......